Digital Leadership

Agil in die Digitale Transformation mit der richtigen Weichenstellung von Peopleware Wendelgass

Was verstehen Sie unter Digital Leadership

Vielen Dank für Ihre Teilnahme an der Umfrage zum Thema „Digital Leadership“.

In meiner ersten Umfrage Was fällt Ihnen beim Thema Digitalisierung ein wurde der Aspekt Führung überhaupt nicht genannt. Dabei hatten wir festgestellt, dass effektive Führung zu den Top Enablern für die digitale Transformation zählt.

Dies bestätigt mich darin, wie wichtig es ist, kontinuierlich auf die Bedeutung von Führung hinzuweisen.

Gerade im Rahmen der Digitalisierung kommt einer effektiven Führung eine besondere Bedeutung zu. Das zeigen die vielen Begriffe und Initiativen, die zum Thema Führung seit den 50’er Jahren kreiert wurden. Dazu gehören u.a: Leadership, kooperativer und autoritärer Führungsstil, Management by Objectives (MBO),  Management by Walking Around (MBWA), Management by …, Management 1.0, Management 2.0, Management 3.0 bzw. 4.0 = Digital Leadership.

Ich halte es für wichtig, dabei zwischen dem Begriff Führen und dem eingedeutschten Begriff Managen zu unterscheiden. Führungskraft (disziplinarische Führung) und Manager sind nicht dieselben Rollen.

Beim Management geht es darum in einer komplexen (Arbeits-, Projekt-) Umgebung Ziele zu erreichen bzw. Ergebnisse zu liefern und dabei sicherzustellen, dass alle Teilprozesse, die zur effizienten Erreichung der Ziele notwendig sind, vorhanden sind und synchronisiert werden.

Bei Führung oder neudeutsch Leadership geht es darum, Menschen dazu zu bringen, bei der Erreichung der Ziele effektiv mitzuwirken. Führung beeinflusst das Verhalten der Menschen. Sie stellt die notwendige effektive Infrastruktur (Räumlichkeiten, Kommunikationsmedien- und Methoden, Weiterbildung, Bedürfniserfüllung, …)  zur Verfügung und entwickelt gemeinsam mit den Beteiligten die notwendigen Strategien.

Leadership und Management wird u.a. deshalb oft verwechselt, da beide Disziplinen oft einer Person oder einer Rolle zugeschrieben werden: Abteilungsleiter, Projektleiter, Senior Manager, (Vice) Präsident, etc. All das sind Rollen, die häufig beides verlangen, Führungs- und Management Fähigkeiten.

Wie gut die Fähigkeiten ausgeprägt sind, hängt häufig davon ab, wo die Karriereleiter ursprünglich aufgestellt war. Ein Aufstieg aus dem technischen Bereich führt häufig zur Fokussierung aufs Management, wenn durch Weiterbildung, Coaching, Sparring, nicht explizit und kontinuierlich auf Führungsaspekte hingewiesen wird.

In meiner langjährigen Erfahrung als Sparringpartner für Leitungsmitglieder und Führungskräfte haben wir kontinuierlich die Balance zwischen beiden Fähigkeiten sichergestellt.

Wenn wir heute von Digital Leadership oder Management 3.0/4.0 reden, meinen wir damit die aktuellste Evolutionsstufe von Führung. Dabei sind die propagierten agilen Vorgehensweisen die Antwort auf eine immer komplexer werdende Umgebung und einen sich selbst beschleunigenden Markt (Globalisierung). In einer solchen Umgebung bleibt oft kein Stein auf dem anderen (Disruption). Ohne der pro-aktiven Mitarbeit aller beteiligten Menschen lässt sich diese Transformation schwer bewältigen. Hierarchien verschwinden zugunsten kleinerer zielorientierter dynamischer Teams ( Task Forces),  Organisationen werden agiler, dh. sie organisieren (managen) sich in großen Teilen selbst. Die Rolle von Führung wird immer wichtiger. Sie – als Teilnehmer meiner Umfrage – haben dies erkannt, wie die Ergebniswolke der Umfrage zeigt.

Zusammenfassend sind die wichtigsten Aufgaben von Führung:

  • Den Menschen (Mitarbeiter, Kollegen, Kunden) in den Mittelpunkt stellen
    • Interessen, Bedürfnisse
    • Erwartungen
    • Anforderungen
    • Motivation (vorwiegend intrinsisch)
  • Eine effektive Kommunikationsinfrastruktur erlauben (Methoden, Medien, Technik)
  • Für eine wertebasierende Führungskultur zu sorgen
    • gemeinsamen Werte
    • gemeinsame Vision
    • Feedback (geben und einholen)
  • Ziele kommunizieren
    • gemeinsame Mission
    • Strategien erarbeiten und kommunizieren
    • Wandel = Chance
  • Teamgeist
    • Raum für das Team geben
    • Teambuilding und Selbstorganisation fördern
    • Agilität leben
  • Sicherstellen der Effektivität der Organisation

Möchten Sie das Thema für sich diskutieren? Ich freue mich auf Ihren Kommentar oder Ihre Anfrage. Gerne stehe ich Ihnen als Sparringpartner zu Verfügung, um Ihre aktuelle Unternehmenssituation mit Ihnen zu ventilieren.


Sie wollen mehr lesen zum Thema digital Leadership? Saboor Jamil, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Department Wirtschaft an der HAW Hamburg unter Leitung von Prof. Dr. Jens-Eric von Düsterlho, schrieb dazu einen interessanten Beitrag.