Digitalisierung und die Enabler

Agil in die Digitale Transformation mit der richtigen Weichenstellung von Peopleware Wendelgass

Die Frage lautete: „Nennen Sie mir 3 Begriffe, die Ihnen beim Thema #Digitalisierung spontan einfallen“. Die Antworten sind ein Indiz dafür, dass die Enabler der digitalen Transformation eventuell zu häufig vergessen werden. Das Ergebnis zeigt, was zu vermuten war: Das Gerüst der Digitalisierung ist allgemein bekannt, die Enbler für eine Nachhaltige Umsetzung scheinbar weniger, wie an vielen Beispielen aus Industrie, aber auch aus dem Bildungs- und Gesundheistumfeld ersichtlich wird:

Beispiel: Der Freistatt legte viel Wert auf Effizienzsteigerung beim Testen. Die Testergebnisse kamen nicht an, man hatte offensichtlich versäumt unterschiedliche Disziplinen effektiv einzubinden.


Die wichtigsten Enabler (Soft Facts) der digitalen Transformation sind:

  • Adäquate Führungs- und Fehlerkultur (Digital Leadership)
  • Pro-aktive, zielführende, aber ergebnisoffene Zusammenarbeit (Agility)
  • Gemeinsame Ziele und Werte (Mission & Vision)
  • Effektive Prozesse und Veränderungsprozesse

Das Gerüst (Hard Facts) der digitalen Transformation besteht aus:

  • Adäquate moderne (digitale) Technik und Software
  • Effiziente digitale Prozesse
  • Single Source Prinzip (Single Source of Truth)
  • Möglichkeit der Verteilten Zusammenarbeit (Remote collaboration)

Quintessenz der Umfrage

  • Digitalisierung  ist die Folge einer gewaltigen Beschleunigung durch moderne Techniken
  • Das Vorhandensein moderner Hardware und Software ist EIN Grundpfeiler („Hard Facts)“
  • Das richtige Mindset, der Wille zur Zusammenarbeit, eine adäquate Organisation und Führungskultur gehören zu den wichtigsten Enablern einer effektiven Transformation
  • Wir dürfen die Enabler nicht aus den Augen verlieren, sonst gerät die Digitalisierung in Schieflage und droht zu scheitern

Unter diesem YouTube Link finden sie meinen Beitrag zum Thema. Sie werden dazu in einem neuen Fenster zu YouTube weitergeleitet.